Neuheiten

Spielbericht VfR Stockach – SV Orsingen-Nenzingen 6:0

Bei perfekten äußeren Bedingungen war dieses Lokalderby von Beginn an ein Spiel auf ein Tor – auf das des SV Orsingen-Nenzingen, der überhaupt nicht in die Partie fand. Nach einem ersten Warnschuss von Marius Henkel zündete dieser in der 5. Minute seinen Turbo an, startete einen Alleingang durch die Mitte und schob den Ball unter Gäste-Torwart Matthias Stemmer hindurch zum 1:0 ins Netz. Fünf Minuten später sorgte Sören Reisers scharfe Hereingabe nach innen für Nervenflattern bei einem Orsinger Abwehrspieler, der den Ball zum 2:0 ins eigene Tor abfälschte. Die Gäste waren nun restlos verunsichert und zeigten verheerende Fehler im Spielaufbau, die von den früh störenden Stockachern aber auch erzwungen wurden. Einen dieser Ballverluste nutzte Houssem Hablani, der mit einem trockenen Schuss ins rechte untere Eck das 3:0 erzielte – die frühe Vorentscheidung nach nur 16 Minuten.

Keine Zeigerumdrehung dauerte es bis zum nächsten Treffer, für den Sören Reiser per Kopf nach einer butterweichen Flanke von Hablani verantwortlich zeichnete. Acht Minuten später war es Henkel, der nach einem präzisen langen Ball von Martin Warnke mit einem feinen Außenristlupfer über Keeper Stemmer hinweg auf 5:0 stellte. Und noch vor der Pause war das halbe Dutzend voll, als Goalie Stemmer einen Schuss von Henkel nicht festhalten konnte und Sören Reiser in Abstaubermanier zur rechten Zeit zur Stelle war, um die Kugel über die Linie zu drücken.

Nach dem Seitenwechsel war nicht mehr so viel Leben im Spiel wie im nahezu perfekten ersten Durchgang. Orsingen-Nenzingen hatte sich etwas gefangen und stand in der Defensive besser, allerdings schaltete Stockach angesichts des Spielstandes auch mehrere Gänge herunter, sodass es bis zum Ende beim 6:0 blieb, obwohl die Granate vom bärenstarken Marius Löffler nach einer knappen Stunde, bei der Stemmer gerade noch so seine Fäuste hochbekam, einen weiteren Treffer wert gewesen wäre. (dr)

 

Tore: 1:0 (5.) Henkel, 2:0 (10.) Eigentor, 3:0 (16.) Hablani, 4:0 (17.) S. Reiser, 5:0 (25.) Henkel, 6:0 (39.) S. Reiser
Schiedsrichter: Gabriel Palatini (Heiligenberg)
Zuschauer: 273