Neuheiten

Spielbericht FC RW Salem – VfR Stockach 0:1 (0:0)

FC RW Salem – VfR Stockach 0:1 (0:0)

In der ersten halben Stunde tat sich im Salemer Schlossseestadion nicht viel. Der FC Rot-Weiß und der VfR Stockach neutralisierten sich aufgrund der taktischen Einstellung ihrer Trainer. Diese disziplinierte Spielweise bedingte, dass es sehr wenige Szenen in den Strafräumen gab. Erst zum Ende des ersten Abschnitts hatten Malte Ensslin und Henning Bröski für Salem, sowie zwei Mal Marius Henkel für Stockach Einschussmöglichkeiten. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff des souveränen Schiedsrichters Michael Kempter jubelten die Einheimischen, als der Ball in den Maschen landete. Der Kopfballtreffer von Philipp Notheis wurde nach einem sehenswerten Spielzug aber zu Recht wegen Abseits nicht anerkannt.

Nach der Pause drückten die Gäste mächtig aufs Gas und drängten die Rot-Weißen tief in ihre Hälfte zurück. In der 58. Minute kam Henkel nach einer tollen Flanke von Houssem Hablani frei zum Kopfball. Den schon sicher geglaubten Führungstreffer vereitelte der überragende FC-Torhüter Livgöcmen mit einem super Reflex. Doch auch Salem hatte Chancen. Mehrmals war es Theurich, der den Ball scharf vor das Stockacher Tor flankte. Entweder waren die Abnahmen jedoch zu unpräzise, oder wurden von Torhüter Nikola Schreng entschärft. Der eingewechselte Salemer Cisse hätte mit zwei Großchancen (72./89.) den Sieg des Aufsteigers perfekt machen können. Es fehlte aber das notwendige Quäntchen Glück und letztlich auch die Kaltschnäuzigkeit. In den Schlussminuten starteten die Gäste eine Großoffensive. Henkel scheiterte zunächst erneut an Livgöcmen, in der Nachspielzeit durfte er, nach einem Zuspiel von Veysel Kayantas, das er perfekt verarbeitete, mit einem unwiderstehlichen Solo über den glücklichen Sieg jubeln.

Tor: 0:1 (90.+2) Henkel
Schiedsrichter: M. Kempter (Sauldorf)
Zuschauer: 360