Neuheiten

Spielbericht: FC RW Salem – VfR Stockach 1:2 (0:1)

FC RW Salem – VfR Stockach 1:2 (0:1)

Die Gäste aus Stockach begannen konzentriert und verlagerten das Spiel geschickt in die Salemer Hälfte. So tauchte der erst 17-jährige Torjäger Alen Rogosic bereits nach neun Minuten alleine vor dem Salemer Keeper Bahadir Livgöcmen auf, der ihm das Leder aber vom Fuß wegfischte. In der 17. Minute zeigten die Gäste Unstimmigkeiten in der Abwehr, als nach einer Kopfballstafette Torhüter Nikola Schreng den Ball spektakulär per Fuß noch von der Linie kratzen konnte. In der 21. Minute fiel dann das 0:1, als nach einem Eckball von Isa Sabuncuo  eine schlampige Kopfballabwehr direkt vor dem einschussbereiten Emrah Celik landete, der sich diese Chance nicht entgehen ließ. Vor der Pause kamen die Gastgeber noch zu zwei Möglichketen, wobei Niklas Buneta zu zögerlich war (34.), und Kapitän Pasquale Sabino einen wuchtigen Kopfball zu hoch ansetzte (37.).

Fünf Minuten nach Wiederbeginn setzte die Stockacher Sturmspitze Alen Rogosic zu einem fulminanten Alleingang durch drei Salemer Abwehrspieler hindurch an und vollendete souverän mit links ins lange Eck zum 0:2. Dies war jedoch der Weckruf für die Rot-Weißen, und die Partie nahm zunehmend Fahrt auf. Ein indirekter Freistoß innerhalb des Strafraumes aufgrund einer vermeintlichen Unsportlichkeit von Hüter Nikola Schreng pfiff in der 58. Minute nur wenige Zentimeter am Lattenkreuz vorbei. Einen von Hasan Su getretenen Freistoß verlängerte Marc Dürrhammer in der 69. Minute per Kopfball zum 1:2 ins lange Eck. Danach standen beide Teams abwechselnd im Minutentakt vor weiteren Treffern, die aber nicht fallen sollten. Von der 85. Minute bis zur fünften Minute der Nachspielzeit standen die Unparteiischen im Mittelpunkt des Geschehens, als sie mit vielen unverständlichen Entscheidungen für Hektik sorgten, und somit nur mit viel Mühe und einer Flut von Karten die Schlussaktionen einigermaßen im Zaum halten konnten, wobei in 120 Sekunden Vater und Sohn Rogosic die Ampelkarte erhielten.

 

Tore: 0:1 (21.) Celik, 0:2 (50.) A. Rogosic, 1:2 (69.) Dürrhammer
Schiedsrichter: Sandro Pinna (Geisingen)
Zuschauer: 190