Neuheiten

Spielbericht FC Neustadt – VfR Stockach 4:0 (3:0)

FC Neustadt – VfR Stockach          4:0 (3:0)

In der Partie zwischen dem Spitzenreiter aus Neustadt und dem VfR Stockach kontrollierten die Hausherren von Anfang an das Spiel. Die erste große Torchance hatte jedoch der Gast in der 11. Minute, als nach einem Freistoß von Kapitän Timo Reiser der aufgerückte Innenverteidiger Nico Renner einen Kopfball über den gegnerischen Kasten setzte. Doch kurz darauf nahm das Unheil dann seinen Lauf. Nach einer unübersichtlichen Situation im Strafraum sank ein Spieler der Gastgeber zu Boden und Schiedsrichterin Grothe pfiff einen äußerst zweifelhaften Elfmeter. Toptorjäger Sam Samma lies sich diese Möglichkeit nicht entgehen und verwandelte souverän zum 1:0. Der nächste Schock folgte in der 20. Minute, als Innenverteidiger Julian Schlegel verletzungsbedingt das Spielfeld verlassen musste und durch Rückkehrer Alexander Hermann ersetzt wurde, was einige Umstellungen innerhalb der Mannschaft nach sich zog. Die kurzzeitige Unordnung in der neuformierten Abwehrkette nutzte kurz darauf wiederum Samma, dem zu viel Platz gewährt wurde und der die Kugel zum 2:0 unter die Latte knallte. Der VfR erreichte heute nicht die Form der letzten Spiele, wobei der Gegner auch der stärkste im bisherigen Saisonverlauf war. Kurz vor dem Pausenpfiff schien dann die Messe gelesen. Nach einem wunderschönen Spielzug musste eine flache Hereingabe am langen Pfosten von Stefan Ketterer nur noch zum 3:0 über die Linie gedrückt werden.

Nach dem Seitenwechsel versuchte Stockach noch einmal alles, um der Begegnung eine Wende geben zu können. In der 49. Minute kam Hermann bei einem Heber nicht richtig hinter den Ball, sodass FCN-Keeper Simon Gantert das Leder festhalten konnte. Kurz darauf probierte es Reiser mit einem Gewaltschuss, der aber abgefälscht am Tor vorbeiflog. Nachdem die Schwarzwälder diese Drangperiode überstanden hatten, nahmen sie wieder das Heft in die Hand. In der 66. Minute hatten sie eine sehr gute Chance ihre Führung zu erhöhen, aber nach einem Querpass von Samma scheiterte Peter Schubnell an VfR-Torwart Nikola Schreng, der mit einem Riesenreflex den Ball abwehrte. In der 77. Minute stellte Neustadt dann den Endstand her, als Samma mit einem Kopfball über Schreng hinweg zum 4:0 erfolgreich war. Heute funktionierte vor allem auch das Spiel in die Spitze nicht richtig, sodass die Gefährlichkeit von Torjäger Marius Henkel nicht wirklich zu Geltung kam. Im nächsten Heimspiel gegen den Hegauer FV gilt es dann wieder kompakt in der Abwehr zu stehen und das Offensivspiel zu präzisieren, damit mehr gefährliche Abschlüsse zustande kommen können. Trotz dieser deutlichen Niederlage spielt man weiterhin eine gute Saison und steht immer noch im gesicherten Mittelfeld der Tabelle ohne Abstiegssorgen.

Tore: 1:0 (14./FE) Samma, 2:0 (24.) Samma, 3:0 (41.) Heitzmann, 4:0 (77.) Samma
Schiedsrichter: Miriam Grothe (Freiburg im Breisgau)