Neuheiten

Spielbericht Heimspiel VfR Stockach РFC L̦ffingen 2:4 (0:2)

In der ersten Hälfte war der FC Löffingen die spielbestimmende Mannschaft und beherrschte das Geschehen. In der zehnten Minute hätte Adam Zimoch die Gäste in Führung bringen können, sein Schuss ging aber knapp über das Tor. Sieben Minuten später war es Löffingens Alexander Schuler, der das 0:1 auf dem Fuß hatte, VfR-Torwart Nikola Schreng konnte aber den Schuss festhalten. Kurz darauf war es dann soweit: Kapitän Peter Beha brachte die Löffinger in Front, Torjäger Benjamin Gaudig erhöhte nach einer halben Stunde mit einem Heber auf 0:2. Wenig später hätte Gaudig sogar noch nachlegen können, er schoss aber knapp vorbei. Die einzige Stockacher Chance in Hälfte eins hatte Alexander Hermann (36.), er vergab jedoch ebenfalls.

Neun Minuten nach dem Seitenwechsel sorgte P. Beha für die vermeintliche Vorentscheidung, als Keeper Schreng seinen ersten Versuch noch glanzvoll abwehren konnte, im Nachschuss dann aber chancenlos war. Nach einer guten Stunde klärte Schreng einen Abschluss von Schuler mit einem Monsterreflex gerade noch so zur Ecke. Doch die Hausherren wollten sich noch nicht geschlagen geben. Marius Henkels Treffer zum 1:3 in der 66. Minute, als er einen Kopfball über die Linie drückte, war ein Weckruf für den VfR, der danach mehr Druck machte. In der 71. Minute setzte sich Houssem Hablani über die linke Seite durch und flankte gefühlvoll auf den langen Pfosten, wo der kurz zuvor eingewechselte Luca Stinziani eine Direktabnahme nur knapp am Tor vorbeisetzte. Als erneut Henkel eine Viertelstunde vor dem Ende den Anschlusstreffer nach einem Missverständnis zwischen FCL-Hüter Dominik Osek und einem Abwehrspieler erzielte, als er aus rund 20 Metern den Ball nur noch ins leere Gehäuse schieb

en musste, kam wieder Hoffnung im Stockacher Lager auf. Löffingen blieb aber gegen eine weit aufgerückte Stockacher Mannschaft mit Kontern gefährlich. Ein solcher sorgte in der 85. Minute für die Entscheidung, als P. Beha aus einer klaren Abseitsposition allein auf den Kasten zusteuerte und abgeklärt das 2:4 besorgte. Kurz darauf hätte es doch noch einmal spannend werden können, aber nach einem Freistoß von Hablani schoss Veysel Kayantas über das Tor. Durch diesen Auswärtssieg erklommen die Schwarzwälder vorübergehend die Tabellenspitze, während die Gastgeber im gesicherten Mittelfeld verbleiben. (dr)

Tore: 0:1 (19.) P. Beha, 0:2 (30.) Gaudig, 0:3 (54.) P. Beha, 1:3 (66.) Henkel, 2:3 (75.) Henkel, 2:4 (85.) P. Beha

SR: Stefan Schmidt (Ãœhlingen-Birkendorf)

Zuschauer: 200