Neuheiten

Spielbericht FC Hilzingen – VfR Stockach 1:6 (0:1)

FC Hilzingen – VfR Stockach          1:6 (0:1)

 Der Beginn war sehr ausgeglichen, doch dann agierten die Stockacher mit schnellen langen Bällen in die Spitze und setzten so den FC Hilzingen unter Druck. Der VfR spielte schnörkellos mit sofortigem Abschluss. Vor allem Torjäger Marius Henkel hatte gute Möglichkeiten. In der 36. Spielminute war noch Torsteher Dominik Renner der Sieger, doch schon Minuten später machte es der Stockacher Goalgetter besser und brachte Sekunden vor dem Pausenpfiff seine Elf in Führung. Kurz zuvor hätte Matthäus Dukart die Führung für die Hausherren markieren können, doch Nikola Schreng im Kasten der Gäste parierte hervorragend.

Nach dem Seitenwechsel setzten die Gäste noch einen drauf und begannen die Hilzinger Defensive sofort in Schwierigkeiten zu versetzen. Es war das gleiche Spiel wie zu Beginn, sehr kampfbetont. Mit schnellen Vorstößen und einem guten Durchsetzungsvermögen setzten die schnellen Stockacher Mittelfeldspieler ihre lauernden Vorderleute gut in Szene. Und dies war erfolgreich. Bereits in der 48. Minute verwertete Henkel einen flachen Pass nach innen von Francesco Fernandes zum 0:2. Kurz darauf gab es einen Freistoß, und Emrah Celik zirkelte den Ball raffiniert um die Mauer herum ins kurze Eck zum 0:3. Henkel war nicht zu stoppen, wenn er nicht selbst durchlaufen konnte, spielte er seine Nebenspieler frei. Nach 19 Minuten in der zweiten Halbzeit war das Spiel schon entschieden, als Fernandes nach Flanke von Henkel auf 0:4 erhöhte. Jetzt wirkte die Heimelf zusehends verunsichert, und die Ordnung passte nicht. Jeden Fehler oder Ballverlust bestraften die Stockacher und hatten dabei eine hohe Erfolgsquote. Der verwandelte Foulelfmeter von Maik Sätteli in der 69. Spielminute im Nachschuss, nachdem zuvor Schreng glänzend pariert hatte, war nur Ergebniskosmetik, das Spiel sollte weiter zu Gunsten der Gäste laufen. Und die waren voller Torhunger und angetrieben vom sich abzeichnenden Erfolg. Spätestens in der 80. Minute nach dem dritten Treffer von Henkel war klar, dass der FC Hilzingen an diesem Abend einen sehr schlechten Tag erwischt hatte. Den Schlusspunkt unter eine einseitige zweite Halbzeit setzte kurz vor dem Ende Kapitän Timo Reiser mit einem trockenen Schuss zum 1:6.

Tore: 0:1(44.) Henkel, 0:2(48.) Henkel, 0:3(55.) Celik, 0:4(64.) Fernandes, 1:4(69./FE) Sätteli, 1:5(80.) Henkel, 1:6(89.) Reiser
Schiedsrichter: Oliver Kracheel (Ãœberlingen)
Zuschauer: 150